Weihnachtskekse: Florentiner

Florentiner

Die Adventzeit ist da und wie jedes Jahr habe ich mir vorgenommen, acht verschiedene Kekssorten zuzubereiten. Wie jedes Jahr beginne ich allerdings später als geplant mit dem Backen… und bin schon jetzt deutlich hinter meinem Zeitplan. Immerhin eine Weihnachtskekssorte habe ich aber bereits fertig in Dosen vestaut: Florentiner. Diese Mandelbäckerei habe ich zum ersten Mal ausprobiert. Aufgrund des klebrigen Teigs war ich erst etwas skeptisch. Die fertigen Kekse sind allerdings wirklich köstlich. Saftig, süß und sehr weihnachtlich. Hier kommt das Rezept!

Für rund 30 Stück Florentiner nehme man
400 g Mandelblättchen
160 g Zucker
120 g Butter
125 ml Schlagobers
40 g Honig
40 g Mehl
200 g dunkle Schokolade (65% Kakaoanteil)

  1. Zucker, Butter, Schlagobers und Honig in einen Topf geben, schmelzen lassen und zum Kochen bringen.
  2. Mandeln vorsichtig unterheben, kurz köcheln lassen – umrühren nicht vergessen, sonst brennt die Masse an!
  3. Topf vom Herd nehmen, Mehl unterrühren.
  4. Backrohr auf 180°C vorheizen.
  5. Mit einem Löffel kleine Häufchen auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech setzen. Wer gleichmäßig runde Florentiner möchte, kann auch eine runde Keksform nehmen (max. 5 cm Durchmesser) und die Masse damit auf das Blech setzen.
  6. Florentiner 10 Minuten backen, anschließend abkühlen lassen. Sollte der Teig zu sehr „auslaufen“, einfach die Teigränder (meist nur noch aus Zucker-Honig-Masse) vorsichtig abbrechen.
  7. Schokolade im Wasserbad schmelzen, Florentiner mit der Unterseite vorsichtig eintunken, auf Backpapier setzen und am besten über Nacht an einem kühlen Ort trocknen lassen.

Tipp: Wer will, nimmt statt dunkler einfach weiße Schokolade.

Zucker WaageButter Zucker TeigButter Honig Teig

Florentiner TeigFlorentiner Florentiner FlorentinerFlorentiner

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*