Weihnachtskeks-Klassiker

Eierlikörkekse

Alle Jahre wieder könnte ich zig Sorten Weihnachtskekse backen. Immerhin sammle ich seit mindestens 12 Jahren Keksrezepte, die ich unter dem Jahr in meiner Weihnachtsbox aufhebe. Kaum ist der erste Advent im Kalender in Sichtweite, wird die Box abgestaubt und ihr wertvoller Inhalt ans Tageslicht gebracht.

Wertvoll? Naja, zumindest ein hoher sentimentaler Wert liegt hier schon versteckt. Lose Seiten, ganze Kochmagazine und alte Zeitungsrezepte liegen hier fein säuberlich neben- und aufeinander – teilweise mit Eselsohren, teilweise mit bunten Post-its markiert. Von Ordnung will ich hier nicht sprechen, einzig die schönsten Cover liegen obenauf 🙂

In diesem Jahr nehm ich mir mal nicht ganz so viel vor. Immerhin sind es nur noch zwei Wochen bis Weihnachten und ich will neben Keksen auch noch Makowki (demnächst mehr dazu) machen. Aber die Klassiker sollten es doch auch heuer wieder sein. Meine Rezepte für Linzer Sterne und Florentiner kennt ihr ja schon. Nun folgen Eierlikör-Sterne und klassische Butterkekse (toll zum Dekorieren).

Eierlikörkekse

Für rund 40 Stück nehme man…
200 g Mehl
1 Msp. Weinsteinbackpulver
80 Staubzucker
100 g Butter
2 EL Vanillezucker 
2 Dotter
25 ml Eierlikör

Füllung:
125 ml Milch
15 g Vanillepuddingpulver
20 g Zucker
50 ml Eierlikör
50 g Butter

  1. Backrohr auf 180°C vorheizen. Ein Backblech mit Backpapier belegen.
  2. Für die Eierlikörkekse Mehl mit Weinsteinbackpulver verrühren. Staubzucker und Vanillezucker untermengen. Dotter, Eierlikör und Butter zugeben und schnell zu einem glatten Teig verkneten. Einwickeln und mindestens 10 Minuten in den Kühlschrank legen.
  3. In der Zwischenzeit 3 EL Milch mit dem Puddingpulver anrühren. Restliche Milch mit Zucker aufkochen. Pudding einrühren, einkochen lassen. Eierlikör sowie Butter in Stücken zugeben, zu einer homogenen Creme verrühren. Auskühlen lassen (dabei mit Folie abdecken).
  4. Teig dünn ausrollen, Sterne ausstechen – dabei in die Hälfte der Kekse mittig ein Loch oder einen kleinen Stern ausstechen, hier soll später die Creme sichtbar sein. Kekse ca. 10-12 Minuten backen lassen – die Kekse sollte nicht zu dunkel werden. Auskühlen lassen.
  5. Creme mit einem Handmixer schaumig rühren. Je einen Esslöffel Creme auf ein „volles“ Keks setzen, ein Fensterkeks darauf setzen.
  6. Die Eierlikörkekse unbedingt im Kühlschrank aufbewahren und innerhalb von zwei Wochen aufessen.
Weihnachtskekse mit Eierlikör-Creme

Klassische Butterkekse mit Vanille

Für 30 Stück nehme man…
90 g Mehl
1 EL Backpulver
30 g Staubzucker
30 g Butter
1/2 Ei (verquirlt)
Mark von 1/2 Vanilleschote
Prise Salz

  1. Backrohr auf 180°C vorheizen.
  2. Mehl mit Backpulver vermischen. Staubzucker, Butter, Ei, Mark der Vanilleschote und eine kleine Prise Salz zufügen und alles zu einem glatten Teig verarbeiten.
  3. Arbeitsfläche mit Mehl bestäuben. Teig dünn ausrollen und beliebige Formen ausstechen. Auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech legen und ca. 10 Minuten backen lassen.
  4. Jetzt ist eure Fantasie gefragt: Taucht die Kekse in Schokolade, bestreicht sie mit Zitronenglasur (Staubzucker und Zitronensaft) und tobt euch mit Zuckerschrift, Perlen, Zuckerstreusel und ähnlich schönem Zuckerzeug aus!
Keksformen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*