Schokolade-Apfel-Streuselkuchen

Schokolade-Streuselkuchen

Noch bleiben ein paar Tage, doch der Herbst klopft schon laut an die Türe. Regen tropft an die Küchenfenster, lebhafter Wind vertreibt die spätsommerlichen Temperaturen. Ein Glück, dass ich Regenwetter mag! Nach dem heißen Sommer ist das Schmuddelwetter die perfekte Gelegenheit, um den Backofen anzuwerfen, Schokolade und Nüsse aus dem Vorratsschrank zu holen und einen köstlichen Kuchen zu backen! Oder besser gesagt: Küchlein. Vier kleine, feine Schokolade-Streuselkuchen in Tartelette-Formen sind es diesmal geworden. Mit dunkler Schokolade, geriebenen Haselnüssen, Äpfeln und Streusel.

Für 4 Formen nehme man…
130 g Butter
40 g dunkle Schokolade
50 g Mehl
130 g Staubzucker
130 g geriebene Nüsse
2 EL Vanillezucker
2 Eier
4 EL Marmelade nach Wahl
2 kleine Äpfel

Für die Streusel
60 g Mehl
50 g Butter
50 g Zucker
Prise Salz

  1. Erst geht es an die Zubereitung der Streusel für den Schokolade-Streuselkuchen: Alle Zutaten in eine Schüssel geben und gut verkneten. Es sollte ein bröseliger Teig entstehen. Bis zur weiteren Verarbeitung in den Kühlschrank stellen.
  2. Dunkle Schokolade in Stücke brechen und im Wasserbad schmelzen. Butter zugeben und ebenfalls schmelzen. Abkühlen lassen.
  3. Backrohr auf 200°C vorheizen, Formen mit Butter ausfetten.
  4. Geriebene Nüsse mit Mehl, Staubzucker und Vanillezucker vermischen. Eier untermischen, Schokolade unterrühren.
  5. Äpfel waschen, schälen, halbieren und Kerngehäuse entfernen. Apfelhälften in Scheiben schneiden.
  6. Teig in Formen füllen, je einen Esslöffel Marmelade in die Mitte der Formen setzen und leicht nach außen hin verstreichen.
  7. Apfelspalten auf dem Teig verteilen.
  8. Den Streuselteig mit einer groben Reibe ebenfalls auf dem Teig verteilen.
  9. Schokolade-Streuselkuchen auf mittlerer Schiene 20-25 Minuten backen.
Streusel-Teig (c) zuckerstaub.atSchokolade-Streuselkuchen (c) zuckerstaub.atSchokolade-Streuselkuchen (c) zuckerstaub.atSchokolade-Streuselkuchen (c) zuckerstaub.at Schokolade-Streuselkuchen (c) zuckerstaub.at

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*