Nutella-Bananen-Cookies

Nutella-Bananen-Cookies

Was macht man mit Bananen, deren Schale bereits (dunkel-)braun ist? Backen! Weil Bananen bei mir grundsätzlich so lange herumliegen, bis sie weich und äußerlich unansehnlich sind, war ich auf der Suche nach mehr als meinem Rezept für Bananen-Nutella-Teigtaschen. Da kam mir das Nutella-Bananen-Cookies-Rezept von Chef in Training gerade richtig.

Ich verlinke hier einfach, da ich das Rezept für die Nutella-Bananen-Cookies 1:1 übernommen habe (nur die Zuckermenge habe ich etwas reduziert, statt Shortening nehme ich Butter). Die Mengenangaben sind in Cups angeführt. Da ich keine Messbecher in Cups-Maßen habe, nehme ich einfach eine Kaffeetasse (ca 250ml) als 1 Cup, das funktioniert ohne Probleme.
Und die Cookies? Köstlich! Die perfekte Mischung aus Banane, Nutella und Haferflocken – süß, weich und ein wenig crunchy (wer will, kann einen Teil der Haferflocken durch geriebene Nüsse ersetzen). Die Menge ergibt übrigens rund 1 1/2 Blech Kekse.

Nutella-Bananen-Cookies (c) zuckerstaub.at

Ebenfalls zu empfehlen: Das Bananenbrot-Rezept von Chef in Training. Schmeckt mit Nutella im Teig aber bestimmt noch besser 😉

Bananenbrot (c) zuckerstaub.blogspot.com

One thought on “Nutella-Bananen-Cookies

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*