Marillenkuchen mit Streusel

Marillenkuchen

Es gibt Rezepte, die schlägt man immer wieder nach. Weil sie funktionieren. Weil das Endergebnis schmeckt. Weil sie einfach sind. Blechkuchenteig ist in meinem Fall eines dieser Rezepte.  Ich verwende es für Zwetschkenkuchen, Kirschkuchen oder für Marillenkuchen, und ändere es je nach Anlass etwas ab. Doch diesmal schmeckt das Ergebnis anders. Besser. Sensationell! Der Marillenkuchen ist unglaublich saftig und flaumig, die Früchte weich, süß und sauer zugleich, die Streusel knusprig und teigig. Es ist wohl einer der besten Kuchen, den ich bis jetzt gebacken habe. Nicht, weil er schön ist, sondern weil er schmeckt.
Was habe ich anders gemacht als sonst? Geriebene Nüsse und braunen statt weißen Zucker verwendet. Klingt einfach. Ist es auch. Probiert es selbst!

Für ca. 10 Stück (= 1/2 Backblech) nehme man…
500 g Marillen
200 g  weiche Butter
170 g Staubzucker
2 EL Vanillezucker
geriebene Schale von 1/2 Bio-Zitrone
4 Eier, getrennt
70 g gemahlene Haselnüsse
130 g Mehl

Streusel:
120 g Mehl
Prise Salz
geriebene Schale von 1/2 Bio-Zitrone
100 g Butter
70 g braunen Zucker

  1. Für die Streusel Mehl mit Salz und Zitronenschale vermengen. Butter in Stücken untermischen und verbröseln.
  2. Braunen Zucker unter die Streusel mischen, die Konsistenz sollte am Ende bröselig sein. Falls der Streuselteig zu fest wird, kann er später aber mit einer groben Reibe einfach über den Teig gerieben werden. Bis zur Verwendung in den Eiskasten stellen.
  3. Marillen waschen, halbieren und entkernen.
  4. Ein kleines Backblech oder eine Auflaufform mit Butter ausfetten und mit Mehl oder fein geriebenen Nüssen bestreuen.
  5. Weiche Butter mit Zitronenschale, Staub- und Vanillezucker schaumig schlagen. Dotter nach und nach unterrühren.
  6. Eiweiß zu Schnee schlagen.
  7. Backrohr auf 200°C vorheizen.
  8. Mehl mit Nüssen vermengen. Die Hälfte der Mehl-Nuss-Mischung unter den Buttermix rühren. Die Hälfte des Eischnees unterheben, restliche Mehl-Nuss-Mischung und danach den übrigen Eischnee ebenfalls unterheben.
  9. Teig auf das Blech streichen bzw. in die Form füllen, mit Marillenstücken belegen.
  10. Streusel auf dem Kuchen verteilen und diesen 30 Minuten backen.
  11. Marillenkuchen auskühlen lassen und nach Belieben mit Staubzucker bestreuen.
Marillen
Streuselteig
Butter Vanillezucker Teig

Staubzucker

Blechkuchenteig
Eischnee
Eischnee Teig
Blechkuchenteig
Marillenkuchen
Marillenkuchen (c) zuckerstaub.at
Marillenkuchen (c) zuckerstaub.at

One thought on “Marillenkuchen mit Streusel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*