Kürbis-Gewürz-Kuchen

Kürbiskuchen

Welches Dessert passt besser in den Herbst als ein saftiger Kürbiskuchen? Dieser schmeckt dank Gewürzen wie Ingwer, Muskat und Zimt besonders gut.
Der Pumpkin Spice Latte einer großen Kaffeehauskette war der Anstoß für diesen Kürbiskuchen. Denn während ich in der Warteschlange stand und die Kuchenstücke, Muffins und andere kalorienreiche Mehlspeisen in der Vitrine begutachtete, entdeckte ich den Pumpkin Spice Cake. Und der sah einfach gut aus. Saftig, süß und vermutlich nach Herbst, Winter und Advent duftend – zumindest in meiner Vorstellung. Warum also nicht selbst backen?

Auf der Suche nach passenden Rezept-Inspirationen für Kürbis-Gewürz-Kuchen bin ich vor allem auf US-amerikanischen Blogs fündig geworden. Die Kürbiskuchen-Rezepte ähneln sich oft, ich habe mich an jenem von Gimme some Oven orientiert, das Rezept aber etwas abgeändert. Das wichtigste an diesem Rezept: Die Gewürzmischung aus Zimt, Ingwer, Muskat und Nelken! Der Kuchen riecht nach Advent und nach gemütlichen Sonntagnachmittagen auf der Couch, während es draußen schneit. Er ist unglaublich saftig und schmeckt frisch aus dem Backrohr am besten.

Wer will, kann ein Frischkäse-Topping für den Kürbiskuchen zubereiten. Ich finde, etwas Staubzucker als Abschluss reicht völlig aus!

Zutaten für eine kleine Tortenform

350 g Kürbis (Hokkaido, entkernt)
225 g weiche Butter
200 g Zucker
4 Eier
280 g Mehl
30 g geriebene Mandeln
3 TL Backpulver
2 TL Zimt
1/2 TL geriebener Ingwer
1/2 TL geriebene Nelken
1/2 TL geriebene Muskatnuss
2 TL Vanillezucker
Prise Salz
Staubzucker zum Bestreuen

  1. Kuchenform mit Butter ausstreichen und mit Mehl oder geriebenen Nüssen bestreuen.
  2. Backrohr auf 175°C vorheizen.
  3. Entkernten Kürbis in kleine Stücke schneiden, in einen Topf geben, mit Wasser bedecken und 15-20 Minuten köcheln lassen. Die Kürbisstücke sollten sehr weich sein. Wasser abgießen und Kürbis mit dem Stabmixer pürieren.
  4. Weiche Butter mit Zucker schaumig mixen.
  5. Eier nach und nach zufügen und gut vermischen.
  6. In einer weiteren Schüssel Mehl mit Mandeln, Backpulver, Zimt, Ingwer, Nelken, Muskatnuss, Vanillezucker und Salz vermengen.
  7. Mehl-Gewürz-Mix mit der Butter-Ei-Mischung verrühren, Kürbispüree untermischen.
  8. Teig in die Tortenform füllen (die Teigmenge war für meine Tortenform etwas zu viel, deshalb habe ich den restlichen Teig in eine kleine Gugelhupfform gefüllt). Kürbiskuchen 40-50 Minuten backen – mit einem Holzstäbchen testen, ob der Kuchen durch ist (die kleine Gugelhupfform war nur 35 Minuten im Backrohr).
  9. Kürbiskuchen abkühlen lassen, mit Staubzucker bestreuen und genießen!

Das könnte dir auch schmecken:  Kürbis-Muffins mit Schokolade

Kürbiskuchen-Teig
Kürbiskuchen mit Ingwer, Muskat, Nelken, Zimt Kürbis-Gewürz-Kuchen

6 thoughts on “Kürbis-Gewürz-Kuchen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*