Himbeer-Törtchen mit Baiser

himbeer-tartelette mit baiser

Ich kann es kaum erwarten, bis der Frühling beginnt! Rhabarber, Erdbeeren,… endlich wieder eine größere Auswahl im Obstregal! Vorerst müssen noch tiefgekühlte Himbeeren herhalten, verarbeitet zu einer selbstgemachten Himbeer-Curd – einfach gut, dieses Rezept MÜSST ihr probieren!


Für zwei Tarteletteformen nehme man…
35 g Mehl
30 geriebene Mandeln
35 g Butter
1 TL Vanillezucker
Prise Salz

Himbeer-Curd:
100 g Himbeeren (frisch oder tiefgekühlt)
60 g Kristallzucker
10 g brauner Zucker
1/2 TL Speisestärke
35 g Butter
1 Ei

Baiser:
1 Eiweiß
60 g Zucker

  1. Himbeeren pürieren und durch ein Sieb in einen Topf pressen.
  2. Mit Zucker und Speisestärke aufkochen, Butter Stück für Stück zugeben und bei kleiner Hitze dickflüssig einkochen lassen.
  3. Ei versprudeln, Himbeer-Masse vom Herd nehmen und Ei unterrühren. Abkühlen lassen.
  4. Für den Teig Mehl, Mandeln, Vanillezucker, Salz und Butter zu einer glatten Masse verkneten.
  5. Tarteletteformen mit Butter einstreichen und mit Mehl bestäuben. Den Teig vorsichtig am Boden auslegen und ca 1-2 cm am Rand hochziehen. Bei 175°C ca. 15 Minuten blind backen (ich decke den Teig dazu mit Backpapier ab und beschwere dieses mit getrockneten Linsen).
  6. Teig in den Förmchen abkühlen lassen. Währenddessen Eiweiß mit Zucker mehrere Minuten zu sehr steifem Schnee schlagen.
  7. Himbeer-Curd in die Tarteletteformen füllen, Eischnee mit einem Spritzbeutel oder einer Teigspachtel auf den Törtchen verteilen und bei 100°C mindestens 20 Minuten backen.

 

One thought on “Himbeer-Törtchen mit Baiser

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*