Erdbeer-Rhabarber-Cheesecake

erdbeer-rhabarber-cheesecake

Wo gibt es in Wien einen klassischen Cheesecake nach US-amerikanischem Vorbild? Im Vienna Marriott Hotel. Genau dort durfte ich Erdbeer-Rhabarber-Cheesecake backen – und euch verrate ich das Rezept!

1,7 kg Frischkäse (genauer gesagt Philadelphia), 11 Eier, 600 g Rahm, 500 g Zucker. Was klingt wie die Zutatenliste für 5 ganze Torten, ist Teil der Einkaufsliste für einen Cheesecake, wie er im Vienna Marriott Hotel gebacken wird. Klingt viel? Ist es auch. Immerhin müssen die extra angefertigten Tortenringe des Hotels (je zwei Tortenringe wurden aufeinander geschweißt) auch gefüllt werden. Beim Cheesecake-Tasting, das zwei Mal pro Jahr stattfindet, werden unglaubliche 140 kg Philadelphia verarbeitet!

Dos & Don´ts beim Cheesecake-Backen

Im Rahmen eines Blogger-Workshops durfte ich auf Einladung des Hotels den Original-Cheesecake in einer sommerlichen Erdbeer-Rhabarber-Variante backen: In der Patisserie-Küche, unter Anleitung von Chef-Patissière Annemarie Bortoli. Und diese hatte auch die wichtigsten Tipps fürs Cheesecake-Backen parat. Das Cheesecake-Rezept lässt sich eigentlich ganz einfach umsetzen und geht – wenn man von allen Back- und Auskühlzeiten absieht – wirklich schnell. So gibt es laut Annemarie Bortoli auch nur zwei Dinge, die beim Backen des Cheesecakes wirklich schief gehen können:

  • Der Cheesecake ist nicht richtig durchgebacken und/oder
  • Der Cheesecake kühlt nicht komplett aus

Kann ja nicht viel passieren, oder?

Schon der Boden des Cheesecakes ist schnell gemacht: Mürbteig kneten und ausrollen, dabei darauf achten, dass der Teig nicht zu weich und die Arbeitsfläche nicht zu warm sind. Optik spielt hier keine Rolle, denn sobald der Teig gebacken und ausgekühlt ist, wird er ohnehin wieder zerbröselt und mit Butter und Zucker vermischt. Wichtig ist dann nur noch, dass der Teig möglichst fest, vom Rand ausgehend, in die Form gedrückt wird.

cheesecake-boden
Große Vorbilder: Die Cheesecake-Böden der Profis

In der Patisserie-Küche des Hotels werden nur Tortenringe verwendet – ohne Boden. Sie werden einfach auf ein mit Backpapier belegtes Blech gestellt. Durch die Dicke des Cheesecake-Bodens läuft die Füllung nicht aus. Zutaten für die Füllung in einer Schüssel verrühren, in die Form gießen, backen, fertig!

cheesecake-füllung
Große Größen: Die Zutaten für die Füllung nach Originalrezept

cheesecake-füllung erdbeeren

Ich habe das Rezept für den Oreo Cookie-Cheesecake des Hotels bereits im vergangenen Jahr probiert – zum ersten Mal ist ein Cheesecake nicht in der Mitte wieder zusammengesunken, nachdem er fertig gebacken war. Sichergestellt wird das durch den langen Backvorgang bei nur 145°C.

Und wie schmeckt das Ergebnis? Saftig, cremig, knusprig. Cheesecake, wie man ihn auch in New York City bekommt. Ein ganzes Stück reicht eigentlich als Hauptmahlzeit, was bei den Zutaten allerdings auch nicht verwundert. Probiert das Rezept für den Erdbeer-Rhabarber-Cheesecake doch gleich selbst aus oder sucht euch eine der Cheesecake-Varianten im Garden Cafe des Vienna Marriott Hotels aus. Dort findet ihr die etwas versteckte Cheesecake-Corner, eine gut gefüllte Mehlspeisen-Vitrine, in der bis zu sechs verschiedene Cheesecakes auf euch warten.

erdbeer-rhabarber-cheesecake

Für 1 Erdbeer-Rhabarber-Cheesecake nehme man…

(Die Mengenangaben sind auf herkömmlichen Tortenring angepasst)

Mürbteig:
170 g Mehl
85 g weiche Butter
50 g Staubzucker
35 g Kakao
1 Dotter
Prise Salz
plus: 85 g flüssige Butter, 33 g Kristallzucker
Füllung:
1170 g Philadelphia
400 g Sauerrahm
335 g Zucker
Prise Salz
1 EL Vanillezucker
7 Eier
plus: je 120 g Erdbeeren und Rhabarber
Schlagobers, nach Belieben

  1. Für den Mürbteig alle Zutaten rasch zu einem Teig verkneten, rund 30 Minuten kühl stellen.
  2. Backrohr auf 200°C vorheizen. Arbeitsfläche mit etwas Mehl bestäuben, Mürbteig dünn ausrollen, auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen und mit einer Gabel mehrfach einstechen. Rund 10 Minuten backen, der Teig sollte gut durch und leicht knusprig sein. Vollständig auskühlen lassen.
  3. Kalten Mürbteig zerbröseln und mit flüssiger Butter und Kristallzucker vermischen. Tortenform mit dem Teig auslegen, dabei mit dem Rand beginnend den Teig fest andrücken. Tortenboden bei 180°C rund 10 Minuten backen. In der Form auskühlen lassen – am besten im Kühlschrank. Backrohr auf 145°C einstellen.
  4. Erdbeeren und Rhabarber putzen, waschen und in kleine Stücke schneiden, halbieren oder ganz lassen (Erdbeeren). Die Rhabarberstücke können auch kurz in heißem Wasser blanchiert werden.
  5. Für die Füllung alle Zutaten in einer großen Schüssel zu einer glatten Creme verrühren. Ein Viertel der Füllung in die Form füllen. Erdbeer- und Rhabarberstücke auf die Füllung legen. Mit restlicher Creme auffüllen.
  6. Cheesecake bei 145°C für ca. 90 Minuten backen. Danach mindestens 8 Stunden kühl stellen. Fertigen Erdbeer-Rhabarber-Cheesecake mit Schlagobers und Erdbeeren garnieren.

Tipp: Wer keinen dunklen Tortenboden möchte, lässt einfach das Kakaopulver weg. Der Mürbteig für den Erdbeer-Rhabarber-Cheesecake kann außerdem bereits am Vortag zubereitet werden.

Natürlich könnt ihr die Früchte auch einfach weglassen! Ich werde in den nächsten Wochen bestimmt noch weitere Cheesecake-Varianten ausprobieren – die Gestaltungsmöglichkeiten sind dank des einfachen Rezepts vielfältig. Updates folgen!

erdbeer-rhabarber-cheesecake

erdbeer-rhabarber-cheesecake

erdbeer-rhabarber-cheesecake

 

One thought on “Erdbeer-Rhabarber-Cheesecake

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*