Der Klassiker: Apfelstrudel

apfelstrudel
 Manchmal muss es ein Klassiker sein! Ein Apfelstrudel zum Beispiel. Dieses Rezept ist einer meiner Ich-geh-auf-Nummer-sicher-keine-Gelegenheit-für-Experimente-Standards, wenn Verwandte zu Besuch sind.

Funktioniert immer, ist mit wenig Aufwand verbunden, schmeckt jedem (außer jenen mit Nuss-Allergie…).

Für 1 Apfelstrudel nehme man…
1 Pkg. Strudelteig
3 mittelgroße Äpfel
5 EL geriebene Nüsse
2-3 EL Zucker
1 TL Zimt
1/2 TL Nelkenpulver
1 Ei

  1. Backrohr auf 200°C vorheizen.
  2. Äpfel waschen, schälen, entkernen und in sehr dünne Scheiben schneiden.
  3. In einer Schüssel Apfelscheiben mit Nüssen, Zucker, Zimt und Nelkenpulver vermischen (ich mische Nüsse und Zimt meist nach Gefühl unter – wenn ihr mehr oder weniger von einer der Zutaten mögt, könnt ihr hier gerne variieren)
  4. Strudelteig auf einem mit Backpapier ausgelegten Backblech ausrollen. Apfel-Nuss-Mischung längs in der Mitte des Teiges verteilen.
  5. Strudel einrollen, Ränder gut andrücken und den Apfelstrudel mit versprudeltem Ei bestreichen.
  6. 20-25 Minuten backen, etwas auskühlen lassen, mit Staubzucker bestreuen (und mit Schlagobers) servieren.
Apfelstrudel mit geriebenen Nüssen und ZimtApfelstrudel

2 thoughts on “Der Klassiker: Apfelstrudel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*