Apfel-Törtchen

Apfel-Törtchen

Im Herbst stehen Äpfel ganz oben auf der Backzutaten-Liste. Darum gibt es an dieser Stelle ein absolut köstliches Rezept für ein Apfel-Törtchen mit Apfelmus und Nüssen. Den Mürbteig dafür habe ich selbst gemacht, wer wenig Zeit hat, kann aber auch fertigen Teig verwenden. Besonders gut schmeckt die Tartelette, wenn sie noch warm und mit einer Kugel Vanilleeis serviert wird…

Für 4 kleine Apfel-Törtchen nehme man
150 g Mehl
70 geriebene Haselnüsse
120 g Butter
120 g brauner Zucker
1 Ei

2 Äpfel
200 g Apfelmus
50 ml Schlagobers
8 EL geriebene Nüsse
Prise Zimt

  1. Für den selbstgemachten Mürbteig Mehl, Haselnüsse, Butter, brauner Zucker und Ei zu einem glatten Teig verkneten und mindestens eine Stunde im Kühlschrank rasten lassen.
  2. Den Mürbteig in vier gleich große Stücke teilen und je eine ausgefettete Tartelette-Form damit auslegen.
  3. Backrohr auf 180°C vorheizen.
  4. Äpfel waschen, vierteln, entkernen und in dünne Scheiben schneiden.
  5. 2 EL des Apfelmus mit dem Obers verrühren. Restliches Apfelmus auf den Teigböden verteilen, Apfelspalten darauf anrichten und mit geriebenen Nüssen bestreuen.
  6. Obers-Apfel-Mischung über die Törtchen gießen. Mit etwas Zimt bestreuen.
  7. Die Tartelettes rund 20 Minuten auf mittlerer Schiene backen.
  8. Apfel-Törtchen kurz rasten lassen, Förmchen entfernen und die Törtchen sofort mit einer Kugel Eis servieren.
MürbteigMürbteig ApfelmusApfel-Tarte Apfel-Tarte Apfel-Törtchen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*